Fish and Chips: Meine Favoriten!

Fish & Chips gehört zu London, wie die Mantaplatte zu Deutschland. Vor Allem in London ist es aber gar nicht so einfach überhaupt Fish and Chips – Shops zu finden und dann auch noch qualitativ gute. Meist handelt es sich um ein ein in Teig gebackenes (battered) Fisch-Filet (oft Kabeljau) und die etwas dicker geschnittenen Pommes.

Doch wo bekommt man diese Britischen Klassiker in London qualitativ gut und vielleicht auch noch günstig? An dieser Stelle möchte ich meine bisherigen Imbiss-Favoriten kurz vorstellen. Hier habe ich immer ganz gut – und auch relativ günstig – gegessen. Denn eine vernünftige Mahlzeit bekommt ihr im Normalfall für zwischen 8 und 12 Pfund. Die Portionen sind meist groß und man wird gut und lange satt davon. Wenngleich man natürlich nicht auf den Gesundheitswert eines solchen Essens schauen darf.

The Seashell of Lisson Grove – Marylebone

Das Seashell of Lisson Grove war bisher der beste F&C-Laden, den ich in London besuchte. Man bekommt hier für 11 Pfund frische Filets von Schellfisch (haddock), Scholle (plaice) oder Kabeljau (cod). Das ist nicht ganz billig, aber qualitativ ist der Fisch hervorragend. Andere Gerichte (auch für Kinder) starten bei 5 Pfund, gebackener Lachs liegt bei etwa 17 Pfund. Das tolle ist, dass das Seashell nicht nur ein Diner ist, sondern aus der gleichen Küche das angeschlossene Fischrestaurant bedient wird. Und das schmeckt man nicht nur, auch das Angebot im Diner ist etwas extravaganter als in anderen Imbissen. So stehen etwa „fishcake“ oder „popcorn cod and chips“ auf dem Programm. Ich kann wirklich allen dieses Restaurant nur ans Herz legen. Alles ist sauber, es gibt viele Menschen, die dort ihr Essen holen und auch im Diner(und im Sommer davor) kann man sich entspannt hinsetzen und sein Essen genießen. Hier geht´s auch zu deren Instagram-Account: https://www.instagram.com/seashellrestaurant/

Ihr findet das Restaurant im Stadtteil Marylebone, genauer gesagt Lisson Grove. Die passende U-Bahnhaltestelle ist „Edgeware Road“, von der aus es noch ca. 10 Minuten zu Fuß sind.

2. Johnny´s Fish Bar – Bermondsey

Gänzlich anders als die Seashell verhält es sich bei Johnny´s Fish Bar in Bermondsey in der Nähe des Maltby Street Market, südlich der Towerbridge. Hier handelt es sich um eine sehr einfache „Pommesbude“, die wenig fancy daher kommt – eher ein wenig schmuddelig wirkt. Auch bekommt ihr hier Kebap und alles mögliche Andere an Fast Food, aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Die Einrichtung scheint noch original aus den 80ern zu sein. Aber: Wenn man sein Essen mitnimmt, dann erhält man für ziemlich günstiges Geld einen erstaunlich guten Fisch. Die Pommes sind – je nach Tagesform – entweder super oder so lala. Im Schnitt passtes aber. In der Gegen handelt es sich auf jeden Fall um einen guten Imbiss.

3. Golden Union – Soho

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Soho in the Morning Sun

Ein Beitrag geteilt von Golden Union (@goldenunionltd) am

//www.instagram.com/embed.js

Das Golden Union steht in einer ähnlichen Tradition wie Johhny´s fish Bar. Auch hier findet man einen wirklich klassischen Fish&Chips-Shop, wie man ihn auch in den 80ern an jeder Ecke hätte erwarten können. Der Unterschied liegt ein wenig in der Größe und der Möglichkeit im Haus zu essen (das Union hat wirklich viele Plätze), dem deutlich hochwertigeren Ambiente und natürlich dem Preis. Auch hier findet ihr verschiedene Fisch-Typen und Fisch-Nuggets, dazu die traditionell ungesalzenen Pommes. Die Portionsgrößen sind nicht so üppig, wie bei den anderen Imbissen, aber noch voll in Ordnung. Ein Essen startet bei 10 Pfund aufwärts – der Standard ist 12,95. Das ist nicht zu letzt der Lage geschuldet. Mitten in Soho dürften die Mieten auch fast unerschwinglich sein. Insgesamt ein „gut“.

4. Honorable Mentions…

Natürlich gibt es auch noch andere wirklich gute Fish&Chips-Destinationen in London. Durchweg bekannt und mittlerweile über die halbe Stadt verteilt ist „Poppies„. Ausgehend von ihrem Stammhaus in der Nähe des Old Spitalfield Market, findet man mittlerweile drei Filialen: Old Spitalfields Market, Camden, Soho. Das Stammhaus gilt aber immer noch als eine der besten Adressen für Fisch mit Pommes.

//www.instagram.com/embed.js

Und zum Schluss – auch weil es einmal eine ganz andere Gegend ist: „The Laughing Halibut„, Strutton Ground. Eine tolle, klassische Pommesbude mit tollem Fisch. Wenn es sich hierbei auch um einen sehr einfachen Imbiss handelt. Es lohnt sich, dort vorbei zu schauen, wenn man eh in der Ecke von Westminster ist. Er wird auch gut von Londonern frequentiert – was immer schon ein Qualitätsmerkmal darstellt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Supposed to be pretty good! #FishandChips

Ein Beitrag geteilt von Alex (@imagineer1116) am

//www.instagram.com/embed.js

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s