Neu, Hip, Zukunft: King´s Cross

Kaum eine Stadt ist so im Dauerwandel begriffen, wie die englische Hauptstadt.  Einer der Hotspots des Wandels ist die Gegend um die Bahnhöfe King`s Cross und St. Pancras. Hier finden sich durchgestylte Bürokomplexe, aufpolierte Altbauten und einige schicke Plätze zu Verweilen, mit jeder Menge Gastronomie. Insgesamt für mich eines der schicksten Viertel zur Zeit – und man darf gespannt sein, was noch kommt. Denn es wird weiter gebaut.

Zwischen den zwei Bahnhöfen verläuft die Pancras – Road. Folgt man dieser bis zum Battle Bridge Place, befindet man sich am Eingang dieses Viertels. Interessant ist hier vor allem der Zentrale übedimensionierte Vogelkäfig mit Schaukel, oder für einige bestimmt das Gleis 9 3/4 und der Harry Potter Store am angrenzenden Eingang von King´s Cross Station.

Nordwärts über den King´s Boulevard kommt man am Pancras Square vorbei. Hier kann man sich gut unter viele „Einheimische“ – oder doch zumindest dort arbeitende Menschen – mischen und in dem Park die Snacks aus den angrenzenden (Fast) Food Läden (von Sushi bis M&S Food). Regelmäßig findet man auch hier Streetfood-Stände, die von Kim-chi über Japanische Leckereien, bis hin zu zyprischem „slow cooked lamb kebab“ einiges zu bieten haben und im Normalfall auch nicht den Geldbeutel direkt austrocknen.

Weiter geht´s zum zentralen Platz der Gegend, dem Granary Square.  Von hier aus hat man wirklich viele Möglichkeiten. Sehr entspannt ist es, sich an das begrünte Ufer des Regent´s Canal zu setzen und etwa einem Cocktail zu schlürfen.  Ebenso entspannt (vor allem für Kinder) ist im Sommer die Springbrunnenanlage, die den halben Platz einnimmt.

Für Kunstinteressierte gibt es hier etwa die Galerie „House of Illustrations„, in dem man sich Drucke und Illustrationen von größeren und kleineren Künstlern anschauen kann. Für den etwas größeren Hunger hält der Platz und seine Umgegend viele kleinere und größere Restaurants bereit, die den mittleren bis etwas größeren Geldbeutel bedienen, egal ob vegetarisch oder indisch ist hier einiges zu finden.  folgt man dem Platz kann man viele Neu-in-alt-Bauten bewundern oder sich in vielen kleinen Grünflächen aufhalten, wie dem Lewis Cubitt Park. Etwas Besonderes ist der Camley Street natural Park dar. Angelegt vom London Wildlife Trust ist er in diesem durchgestylten Ort eine Oase von Natürlichkeit. 

Kings Cross entwickelt sich weiter. An der Westseite des Granary Square wird ein neues Quartier entstehen. Hier könnt ihr dann eurem Shopping – Drang nach Herzenzlust nachgeben. Das umgebaute Coal Drops Yard wird im Herbst 2018 eröffnet und verbindet – passend zu Gegend – alte Kohlenhallen mit neuartiger Architektur. Ein spannendes Experiment.

EDIT: Mittlerweile hat der Coal Drops Yard geöffnet und wurde zur Eröffnung von den Londoner Medien (z.B. Time Out) gefeiert. Es lohnt sich wohl, dort vorbei zu gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s